Rezension zu Autumn & Leaf von J. K. Bloom


Titel: Autumn & Leaf
Autor: J. K. Bloom
Seiten: 448
Verlag: Sternensandverlag
Format: Taschenbuch
Genre: Dystopie
Preis: 14,90€



Klappentext:

551 und 556. Das sind ihre Produktnummern, denn sie wurden von einer Maschine erschaffen und in einem Institut großgezogen, wo sie darauf warten, verkauft zu werden. Sie sehen aus wie Menschen, besitzen jedoch keinerlei Rechte, dĂŒrfen keine GefĂŒhle haben und schon gar keinen Umgang miteinander pflegen. Doch Autumn und Leaf geben sich Namen, lieben sich in aller Heimlichkeit und planen, zu fliehen. Als Leaf ausgerechnet an einen grausamen Mann verkauft werden soll, muss alles schnell gehen und die Flucht steht kurz bevor. Doch da erfĂ€hrt Leaf, dass sich Autumn allein davongestohlen hat, ohne sie mitzunehmen. Ihr bleibt nur, sich ihrem Schicksal zu ergeben, denn ohne ihn ist sie eben nur 556. Ein Produkt, dazu verdammt, fĂŒr die perversen Fantasien ihres neuen Besitzers herzuhalten. Sie ahnt nicht, dass die wahre Grausamkeit ihr noch bevorsteht, denn Autumn hat das Institut nicht freiwillig verlassen …


Meine Meinung: 

Cover: Das Cover wirkt auf mich liebevoll und sorgsam durch dacht. Durch das Herbstblatt wird der Titel und auch die Story verdeutlicht.

 Schreibstil: Der Schreibstil von J. K. ist wirklich flĂŒssig und fesselnd. Man wird förmlich in die Story gesogen und dort festgehalten.

Meine Meinung: Zu Beginn war ich wirklich skeptisch den ich hatte noch nie vorher eine Dystopie gelesen. Was mich jedoch erwartete war einfach nur absolut gigantisch....

Nun aber von Anfang an..

Wir lernen Autumn & Leaf kennen, sie sind zwei 'Produkte' oder auch 'Wunschkinder' diese werden in einem Institut kĂŒnstlich 'hergestellt' und bis spĂ€testens zu ihrem 18ten Lebensjahr verkauft. Dies droht nun auch Leaf sie wurde zu einer 'Auswertung' zugeteilt. 
Sie und Autumn hofften zwar das sie mit ihrem 18ten Lebensjahr frei wÀren und vielleicht an einem Kauf vorbei kommen, da liegen sie leider falsch. Sie sind beide 'Special Editions' die durch ihre besondere Schönheit, und weitere eigenschaften die wir nach und nach im Buch kennenlernen, ausgestattet sind.

Leider kommt alles anderst wie sie denken und das Leben von Autumn und Leaf Ă€ndert sich, sie werden beide verkauft, Leaf an einen bekannten Wunschkind schĂ€nder und Autumn als 'defekt' an eine Fotografin. 

Ich will nicht mehr verraten, ich kann nur sagen das dieses Buch durchweg ein absoulter Pagetunrer ist. Die Handlungen waren so abgefahren und fesselnd, manches mal wusste ich nicht so recht wie mir geschieht.
Dank J. K.'s Schreibstil konnte ich mich wirklich gut in die Protagonisten einfĂŒhlen. SĂ€mtliche Entscheidungen und GeschĂ€hnisse waren fĂŒr mich verstĂ€ndlich und zusammenhĂ€ngend.

Was es dem Buch in keinsterweise fehlt ist Action, die nötige Portion Liebe und Spannung!


Fazit:

Abgefahren! Ein weiteres Lesehighlight 2020! Ein Lesemuss fĂŒr wirklich jeden!



⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️
 

Rezension zu Was perfekt war von Colleen Hoover



Titel: Was perfekt war
Autor: Colleen Hoover
Seiten: 304
Verlag: read bold
Format: Broschiert
Genre: Frauen Literatur
Preis: 14,90€



Klappentext:

#wasperfektwar Quinn und Graham lernen sich unter mehr als unglĂŒcklichen UmstĂ€nden kennen und verlieben sich unsterblich ineinander. Kaum ein Jahr spĂ€ter sind sie glĂŒcklich miteinander verheiratet… Happily ever after? Acht Jahre danach: Jemanden zu lieben, heißt nicht unbedingt, mit ihm glĂŒcklich zu sein. Das erkennt und erleidet Quinn Tag fĂŒr Tag, denn obwohl sie und Graham sich weiterhin innigst lieben, gibt es ein Problem, das ihre Beziehung zu zerfressen droht …


Meine Meinung: 

Cover: Das Cover ist wirklich schön gestaltet und spring einem im Buchladen direkt ins Auge.

Schreibtstil: Wer die BĂŒcher von Colleen Hoover kennt, kennt auch ihren Schreibstil... Ich glaube da muss ich nicht all zu viel zu sagen. đŸ˜‰

Meine Meinung: Ich weiß nicht so Recht wo und wie ich anfangen soll....
Aber gut, legen wir mal los. Der Anfang war ja wirklich krass, da kommt Quinn einen Tag frĂŒher wieder nach Hause und BÄM wird direkt damit konfrontiert das ihr Verlobter sie betrĂŒgt und das nicht erst als gestern....da musste ich erstmal schlucken. Gottseidank nimmt das ganze aber eine Art positive Wendung, so grotesk sie auch auch sein mag im ersten Moment. Quinn und Graham finden sich aber zum glĂŒck nach einem halben Jahr wieder und verlieben sich in einander. Was kann kommt hatte ich so nicht ganz erwartet.
Der extreme Wunsch Kinder zu bekommen sitzt bei Quinn so tief uns so fest, das sie total aus den Augen verliert das sie eigentlich ein wirklich gutes Leben hat mit ihrem Mann.

Dieses Thema ist durchweg durch das ganze Buch omniprĂ€sent. Und ganz ehrlich... so manches mal war ich wirklich extrem genervt davon. Ich habe viel VerstĂ€ndnis fĂŒr alles und jeden aber das war einfach nur krass....gut es mag sein das mir dieses Thema relativ ist, da ich alleine bin und daher Kinder zu bekommen nicht gerade auf Punkt eins meiner Lebenszielliste ist aber gut.

Dieses Buch hat es mit aber dennoch ermöglicht mal etwas in einen Kopf einer solchen Person einzutauchen und hat mir geholfen das ganze etwas besser zu verstehen.



Fazit:

Ein wirklich Schwieriges Thema verstÀndlich und super vermittelt.


⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Rezension zu Twisted Love - Sinners of Saint von L.J.Shen (Hörbuch)


Titel: Twisted Love - Sinner of Saint 2
Autor: L.J.Shen
Seiten/Hördauer: 13 Std. 13 Min.
Verlag: LYX
Format: Hörbuch
Genre: New Adult
Preis: 0€ (HörbĂŒcher sind im Spotify Abo enthalten)



Klappentext:

Vor elf Jahren brach Dean Rosie das Herz. Doch fĂŒr eine zweite Chance ist es jetzt vielleicht zu spĂ€t ... Rosie LeBlanc war ein Teenager, als sie Dean Cole zum ersten Mal begegnete. Es war Liebe auf den ersten Blick. Doch Dean brach ihr Herz, als er sich nicht fĂŒr sie, sondern fĂŒr eine andere entschied. Nach elf Jahren stehen sich die beiden nun erneut gegenĂŒber. So viel hat sich verĂ€ndert zwischen ihnen, so viel ist geschehen. Doch ein Blick in Deans Augen genĂŒgt, und die Sehnsucht und das Verlangen sind wieder da, viel stĂ€rker noch als damals. Dean ist fest entschlossen, Rosie davon zu ĂŒberzeugen, dass er seinen Fehler bereut und dass sie zu ihm gehört - fĂŒr immer. Was er nicht weiß: Rosie ist krank. Sehr krank. Und fĂŒr eine zweite Chance könnte es schon zu spĂ€t sein ... 


Meine Meinung:

Cover: Das Cover passt wieder perfekt zu den anderen Teilen der Reihe, diesmal ist der Schriftzug in Gold gehalten was den Titel wieder schon vom schwarzen Rauch abhebt.

Leserstimmen: Die Leserstimmen sind wieder absolut genial gewĂ€hlt worden. 

Meine Meinung: Auch vom zweiten Teil der Sinner of Saint Reihe wurde ich absolut nicht enttĂ€uscht. Was ich wirklich gut fand ist das es um Rosie und Dean ging die wir im ersten Teil schon kennen gelernt haben und die auch dort eine große Rolle gespielt haben.
Bei Dean ist Rosie nicht die kranke arme kleine, sondern Sie wird von ihm als unabhĂ€ngige und selbstĂ€ndige Frau angesehen. Und trotz der ganzen Wiedrigkeiten die die zwei ĂŒberwinden mĂŒssen, kann Dean ihr Herz fĂŒr sich erobern.

Es war wirklich schön mitzuerleben wie Rosie's Schutzwall von Dean zum einbrechen gebracht wurde so das die beiden auch nach 11 Jahren endlich ihr wohl verdientes Happy End bekommen.


Fazit:

Hier bahnt sich ein Lesehighlight an !

⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️