Rezension zu Follow Me Back von A. V. Geiger




Titel: Follow Me Back

Autor: A. V. Geiger

Seiten: 368

Verlag: LYX

Format: Broschiert

Genre: Romantische Krimis

Preis: 12,90€



Klappentext:


Bist du ein Hater oder ein Fan? Tessa Hart fürchtet sich davor, ihr Zimmer zu verlassen. Ihr einziger Kontakt zur Außenwelt ist ihr Twitter-Account @TessaHeartsEric, auf dem sie sich mit anderen Fans über ihre Liebe zu dem Popstar Eric Thorn austauscht. Was sie nicht ahnt: Der Sänger ist eine der Personen, mit denen sie sich regelmäßig Privatnachrichten schreibt! Eric weiß, dass er Tessa die Wahrheit sagen muss, zumal die junge Frau mit jedem Tag tiefere Gefühle in ihm weckt. Doch als die beiden sich für ihr erstes Treffen verabreden, nimmt plötzlich alles eine gefährliche Wendung ... 



Meine Meinung :


Cover: Das Cover von Follow Me Back ist , naja für mich nicht wirklich ansprechend, es hat nichts aufregendes oder einen Eyecatcher so das es einem direkt ins Auge fallen würde.

Schreibstil: Der Schreibstil von A.V. Geiger war absolut fesselnd. Sie hat es wirklich gut geschafft Spannung aufzubauen, aber auch ist es ihr gelungen in gewissen Situationen viel Gefühl mit rein zu bringen.

Meinung: Follow me Back war ein absolut fesselndes und spannendes Buch.
Erwartet hatte ich eigentlich eher einen neue Rockstar Romanze....
Da hatte ich mich allerdings mächtig getäuscht.
Tessa ist eine von Psychischen Ängsten geplagtes Mädchen, in so manchen Situationen hab ich gedacht man würde mich beschreiben. Deshalb habe ich anfangs auch am meisten mit ihr sympathisiert. 
Eric hin gegen fand ich eher etwas nervig, zumindest in der Anfangszeit; bis ich dann auch mit ihm warm wurde.
Die Entwicklung zwischen den beiden ging relativ schnell, aber ich meine was will man bei nicht ganz 400 Seiten auch erwarten. Vor allem wenn man im Klappentext schon einen gewissen Vorgeschmack erhält was einen erwartet, genau eine plötzliche Wendung.

Aber alter Schwede mit dieser Wendung hatte ich dann wirklich nicht gerechnet, zu dem Zeitpunkt hat mich das ganze dann etwas an die Sexy Crime Bücher von Jennifer L. Armentrout erinnert. Und ich liebe diese Bücher wirklich sehr.

Was mich manchmal jedoch etwas genervt hat war dieses ständige Social Media hier und da.... als ob es das einzige ist was es gibt auf der Welt.  Aber gut man muss ja auch dazu sagen das es die Story dadurch natürlich auch erst richtig dramatisch wird, denn was uns vielen nicht bewusst ist, das andere bzw. fremde sehr viel über uns heraus finden und das nur durch Social Media, es ist heut zu tage zur Seltenheit geworden das jemand nicht auf den bekannten Social Media Plattformen unterwegs ist.


Fazit:

Ein absoulut geniales und fesselndes Buch, welches uns auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle schickt und so schnell auch erstmal nicht los lässt!



⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️